Sprache wählen:
seno_spezialmaschinen

Klepsch-Gruppe

Die Wurzeln unserer Firmengruppe reichen zurück bis an den Anfang des letzten Jahrhunderts. Nach dem Zweiten Weltkrieg, im Jahr 1949, wurde in Zell am See die Bronzegießerei Zell-Metall gegründet. Anfangs war das Unternehmen auf die Erzeugung von Bronzehalbzeugen in Form von Vollstäben, Rohren und Platten spezialisiert. Der Gründer und Eigentümer, Dr. Rudolf Klepsch (1914—1996) entdeckte 1951 das neue Material Polyamid und erkannte, dass dieses Material Bronze in vielen Anwendungen verdrängen würde. Daher stellte Zell-Metall einige Jahre später eine neue Produktlinie vor: Technische Kunststoffe.

Als einer der ersten europäischen Hersteller von extrudiertem und gegossenem Polyamid und Acetalharz entwickelte sich Zell-Metall rasant. 1960 wurde die Firma nach Kaprun verlegt, 1964 wurde mit Tecnoplast in Italien (Insel Ischia) ein zweiter Produktionsstandort in Betrieb genommen. Die Produktion von Gusspolyamid war zunächst ein Profitcenter, danach wurde sie in die heutige Firma Polytech ausgelagert.

Der nächste Schritt war der Einstieg in die Produktion von ABS und PS im Coextrusionsverfahren für die Tiefziehindustrie. Dies war der Beginn der Firma Senoplast, gegründet von KR DI Wilhelm Klepsch, dem Sohn des Zell-Metall-Gründers.

Um sich auf die einzelnen Geschäftsfelder, Forschung und Entwicklung einer qualitativ hochstehenden Fertigung der verschiedenen Produkte konzentrieren zu können, besteht die Klepsch-Gruppe heute aus verschiedenen unabhängigen Unternehmen, alle im Besitz der Familie Klepsch.

Kontakt & Anfahrtsbox


Für Ihre Routenplanung